null
SBK e-log Agenda-Portlet

Fetale Überwachung

Als einfache und schmerzlose Untersuchung gehört die Überwachung mittels CTG oder Dopton zum nicht-invasiven Standard um Notfall- oder Gefahrenzustände des Ungeborenen festzustellen und zu kontrollieren.
Da das fetale Herz innerhalb des Uterus liegt, ist eine direkte Erfassung der fetalen Herzfrequenz nicht möglich und das CTG selbst weist starke Qualitätseinschränkungen auf, dennoch wird es heutzutage als alleinige Auswertung für eine fetale Zustandsbestimmung herangezogen. Fetale Bewegungen und Verhaltenszustände werden untersucht, um den intrauterinen fetalen Herzrhythmus keiner Fehlinterpretation zu unterwerfen.
Hebamme HF/ FH
Arzt

http://www.tlhe.de/
Kosfeld Barbara
20.06.2021 - 21.06.2021
Mutschellenstrasse 114
8038 Zürich
Schweiz
Barbara Kosfeld (BSBK -Beratung/ Schulung)
745.00
10.50
Deutsch